• Tor braucht eine richtig eingestellte Systemuhr (und Zeitzone).

  • Folgende Firewall-Software ist bekannt dafür, Tor Probleme zu bereiten, womöglich muss sie temporär deaktiviert werden:

    • Webroot SecureAnywhere
    • Kaspersky Internet Security 2012
    • Sophos Antivirus für Mac
    • Microsoft Security Essentials
  • Videos, die Adobe Flash benötigen, sind nicht verfügbar. Flash ist aus Sicherheitsgründen deaktiviert.

  • Tor kann keine Brücke nutzen, wenn ein Vermittlungsserver eingestellt ist.

  • Das Tor-Browser-Paket ist auf den 1. January 2000 00:00:00 UTC datiert. Damit wird sichergestellt, dass jede Programmversion exakt reproduzierbar ist.

  • Um den Tor Browser unter Ubuntu zu starten, muss ein Shell-Script vom Nutzer ausgeführt werden. Öffne "Files" (der Explorer bei Unity), öffne "Preferences" (Einstellungen) → "Behavior" (Verhalten) → Setze "Run executable text files when they are opened" (Ausführbare Textdateien beim Öffnen starten) auf "Ask every time" (Frage jedes mal), anschließend mit "OK" bestätigen.

  • Der Tor-Browser kann auch mit folgendem Befehl aus dem Tor-Browser-Verzeichnis über die Kommandozeile gestartet werden:

    ./start-tor-browser.desktop

  • BitTorrent im Besonderen ist nicht anonym über Tor.